Logo
07.06.2018 zurück

ACHEMA: Messeneuheiten für die mobile Gasanalytik

KNF Pumpen für Gasanalytik mittels Handgeräten und tragbarer Geräte

Klein, leicht, leistungsstark – das sind entscheidende Anforderungen, die die Hersteller von tragbaren Mess-, Kontroll-    und Analysegeräten an die Pumpentechnik stellen. KNF, Technologieführer für Membranpumpen, präsentiert auf der ACHEMA 2018 in Frankfurt zwei Messeneuheiten: Mit den Modellen NMP 03 und N 816 erschließt sich ein breites Anwendungsspektrum in der mobilen Gasanalytik.

 

Micro-Membran-Gaspumpe NMP 03

Der Arbeits- und Gesundheitsschutz von Personen, sowie der Schutz von Anlagen vor Explosionen und Störfällen ist eine der wichtigsten Aufgabenstellung der Gasanalytik. Oft kommen hierfür Handgeräte bzw. tragbare Analysegeräte zum Einsatz.

Die Anforderungen an die eingebauten Pumpen sind hinsichtlich Baugröße, Gewicht, Geräuschpegel und Stromaufnahme besonders hoch. Diese Parameter wirken sich maßgeblich auf die Qualität des Endgerätes aus. Die neue Micro-Gasförderpumpe NMP 03 ist in diesen Bereichen konstruktiv auf Bestleistungen ausgelegt. Die sehr geringe Leistungsaufnahme schont die Akkus und Batterien, das Gasanalysegerät profitiert somit von sehr langen, aufladefreien Einsatzzeiten. Zudem ist der Einsatz in explosionsgeschützten Zonen aufgrund der Eigensicherheit möglich. Bei Gewicht und Baugröße punktet die NMP 03 mit 11 Gramm bzw. 24 mm Länge.

 

NMP 03: Reduziert auf das Optimum: Aufgrund der sehr geringen Stromaufnahme schont die NMP 03 die Leistung der Akkus und Batterien in Handgeräten.

 

Membran-Gaspumpe N 816

Die N 816 von KNF ist die Antwort auf die wachsende Anforderung des Marktes nach Langlebigkeit und Robustheit. Mit Feuchtigkeit und Kondensat kommt die N 816 dauerhaft und unbeschadet zurecht. Die medienberührenden Pumpenkopfkomponenten sind aus den chemiebeständigen Werkstoffen PPS, EPDM, PTFE oder FFPM. Mit diesen Konstruktionseigenschaften ist die Handhabung auch von korrosiven und aggressiven Probengasen zuverlässig und sicher.

Eine Förderleistung von bis zu 16 l/min und ein Endvakuum von 100 mbar abs. bilden die technischen Eckwerte dieser Membran-Gaspumpe. Die geringe Baugröße unterstützt platzsparende Lösungen und erleichtert die Systemintegration in tragbare Gasanalysegeräte.

N 816: Rauchgase sind aggressiv und feucht - trotzdem müssen die Messergebnisse zuverlässig sein. Die medienberührenden Pumpenkopfkomponenten der N 816 bestehen aus chemiebeständigen Werkstoffen.

 

Als langjähriger Lösungslieferant namhafter Gerätehersteller für die Gasanalytik verfügt KNF über hervorragendes Wissen über die spezifischen Anforderungen der Branche. Im Mittelpunkt der Aktivitäten bei KNF steht daher nicht nur, die technisch passende Pumpe zu liefern, sondern darüber hinaus wertschöpfende Vorteile entstehen zu lassen, z. B. durch bedarfsgerechte Lager- und Logistikkonzepte. Die Flexibilität der Produktion ermöglicht die kundenindividuelle Ausführung der Pumpen selbst bei kleinen Stückzahlen.

Erfahren Sie mehr auf unserer Anwendungsseite

zurück