Logo
01.08.2017 zurück

Chemiefeste Messgaspumpe mit hoher Servicefreundlichkeit

Chemiefeste Messgaspumpe mit hoher Servicefreundlichkeit

Neue Membranpumpe N 922 überzeugt mit niedrigen Betriebskosten


Emissionsmessgeräte leisten tagtäglich einen wichtigen Beitrag zur Einhaltung der Umweltschutzvorschriften. Seit Jahrzehnten ist KNF Partner der Gasanalysetechnik und bietet kundenspezifische Lösungen für die Entnahme von Messgas. Mit der neu entwickelten Membrangaspumpe N 922 antwortet KNF auf geänderte Marktanforderungen.

Im Zentrum der Entwicklung stand eine hohe Servicefreundlichkeit über die gesamte Lebensdauer der Pumpe. Die N 922 erfüllt dies in allen Aspekten. Auszutauschen sind lediglich die Membrane und die Ventile, je nach Einsatzfall einmal jährlich. Der Wechsel ist selbst im eingebauten Zustand im Analysegerät komplikationsfrei mittels Standardwerkzeug durchführbar. Die robuste Pumpenkonstruktion verträgt auch Servicearbeiten in anspruchsvollen Umgebungen ohne Schaden. Wenige Ersatzteile, lange Wartungszyklen plus geringe Ersatzteilkosten summieren sich zu erfreulich niedrigen Betriebskosten.

Als technische Weiterentwicklung des Vorgängermodells N 726 FTE verfügt die N 922 nun über einen erweiterten Einsatzbereich für Umgebungstemperaturen von bis zu 60 °C. Die Förderleistung liegt bei 16 l/min und ist optional mittels Bypass-Ventil einstellbar. Es wird ein Endvakuum von mindestens 200 mbar abs. erreicht, der Betriebsüberdruck beträgt 2 bar.

Die Messgaspumpe N 922 ist chemisch beständig und somit auch für sehr aggressive Gase geeignet. Gemäß ihrem Einsatzzweck in Gasanalysegeräten ist diese Membranpumpe auf Langlebigkeit ausgelegt. Für die Ableitung von Kondensat lässt sich das Kompressorgehäuse beliebig in 90-Grad-Schritten und getrennt vom Motor in eine geeignete Position bringen. Der Motor hat die Schutzart IP 55.

 

 

zurück