Logo
18.12.2018 zurück

„Flüssiggas ahoi!“ mit KNF

„Flüssiggas ahoi!“ mit KNF

Mit der AIDAnova sticht im Dezember das weltweit erste Schiff mit 100 Prozent Flüssiggasantrieb in See. Mit an Bord: Membranpumpen von KNF. Sie sichern den effizienten und konformen Energiegewinnungsprozess für den Start in eine saubere Schiffsfahrt.

Von außen sieht man der AIDAnova die Revolution zunächst nicht an: Das Kreuzfahrtschiff gleicht im Aufbau und mit dem bekannten Kussmund seinen zwölf Schwestern. Doch das schwimmende Hotel ist das weltweit erste Schiff mit LNG Flüssiggas-Antrieb, und damit der Start für mehr Umweltschutz auf den Meeren. Derzeit ist die Schifffahrt noch für den Ausstoß von etwa einer Milliarde Tonnen Kohlendioxid verantwortlich, dies entspricht etwa 3 Prozent der vom Menschen verursachten CO2-Emissionen. Doch die Vorschriften ziehen an. Die Meyer Werft und Motorenhersteller Caterpillar haben sich für das 13. AIDA-Kreuzfahrtschiff daher einiges einfallen lassen: Der Antrieb erfüllt die strengsten Umweltauflagen, und beim gesamten Engineering stand die Energieeffizienz im Fokus.

Entsprechend hoch waren die Anforderungen an die Zulieferer, darunter die KNF Neuberger GmbH aus Freiburg. Die Membranpumpen des Weltmarktführers gehen mit auf Kreuzfahrt, überwachen dabei die Flüssiggaszufuhr und sorgen so für Sicherheit. Die Gasregelstrecke aus dem Hause GenSys enthält Regel- und Sicherheitseinrichtungen für die sichere und definierte Verbrennung. Jedes Sicherungsmodul enthält zwei KNF Membranpumpen des Typs N 150.1.2 – eine davon jeweils in redundanter Ausführung. Das Motorkontrollsystem führt kontinuierlich einen Gasleckagetest durch. Dazu zieht die Pumpe Luft aus dem Zwischenraum des doppelwandigen LNG-Gasrohres und fördert diese zum Druck- und Gassensor. Unter Berücksichtigung der korrosionsfördernden Seeluft sind die Aluminium-Pumpenkopfteile eloxiert.

Die KNF N 150.1.2 Pumpe ist nach Atex explosionsgeschützt ausgeführt, der innere Ex-Schutz sowie der Motor Ex-Schutz entsprechen den Atex-Anforderungen. Der Pumpenmotor erfüllt alle Bestimmungen für die erforderlichen Zertifikate des Schiffsverkehrs: RINA, GL, Germanische Llyod, BV. Auch die medienberührten Teile des Pumpenkopfes wurden alle nach den gängigen Marine-Zertifizierungen abgenommen. So werden künftig die rund 3500 Kubikmeter LNG pro Tankfüllung sicher und verlässlich gefördert, die das neue Flaggschiff der Reederei AIDA Cruises bis zu zwei Wochen lang mit deutlich emissionsreduzierter Energie versorgen. Für Kapitän Becker und seine Crew sowie bis zu 5000 Passagiere heißt es dann ab Dezember „Leinen los!“ für eine saubere Fahrt zu den Kanaren.

zurück